Doktorand*in (m/w/d) im Bereich Chemische Ökologie / Ökologische Biochemie

Kontakt Ansprechpartner Institut für Pharmazeutische Biologie
Prof. Dr. Ute Wittstock
u.wittstock@tu-bs.de
Jetzt bewerben
Veröffentlicht 06.11.2020
Informationen
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Befristet

Das Institut für Pharmazeutische Biologie der Technischen Universität Braunschweig sucht eine Doktorandin oder einen Doktoranden (m/w/d) im Bereich Chemische Ökologie / Ökologische Biochemie

Das Institut für Pharmazeutische Biologie der Technischen Universität Braunschweig sucht im Rahmen des DFG-geförderten deutsch-französischen Kooperationsprojektes "Adaptation der Plutellidae an ihre Wirtspflanzen (HOPPediMOTH)" zum 01.02.2021 eine Doktorandin oder einen Doktoranden (m/w/d) im Bereich Chemische Ökologie / Ökologische Biochemie (Vergütung nach TV-L EG13, 65 %). Die Stelle ist befristet auf zunächst drei Jahre.

Obwohl pflanzenfressende Insekten und ihre Wirte einen Großteil der terrestrischen Biodiversität bestimmen, werden die Faktoren, die Wirtspflanzenspezifität und Wirtspflanzenspektrum bedingen, nur unzureichend verstanden. Ziel des Projektes ist ein besseres Verständnis der dynamischen Veränderungen der Funktion von Sulfatasen, die sich im Verlauf der Evolution zu einem wichtigen Anpassungsmechanismus der Kohlmotte und anderer Arten der Plutellidae an das Glucosinolat-Myrosinase-System, ein Abwehrsystem ihrer Wirtspflanzen, entwickelt haben. Zu den Aufgaben der Doktorandin/ des Doktoranden zählen die Beteiligung an Feldexkursionen zur Sammlung von Insekten und Pflanzenmaterial, die Durchführung von Induktionsversuchen mit Pflanzen und Insekten unter Laborbedingungen, die phytochemische Analyse des Pflanzenmaterials sowie die heterologe Expression und biochemische Charakterisierung von rezenten und anzestralen Sulfatasen aus Plutellidae.

Wir suchen eine engagierte und motivierte Persönlichkeit mit abgeschlossenem wiss. Hochschulstudium (MSc/Diplom/Staatsexamen) in Biochemie, Biologie, Pharmazie oder einer anderen naturwissenschaftlichen Fachrichtung, die Freude an der selbstständigen experimentellen Arbeit mit Pflanzen und Insekten und biochemischen Versuchen hat und ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft mitbringt. Wir erwarten einen fundierten theoretischen Hintergrund auf dem Gebiet der Biochemie und/oder Chemischen Ökologie. Erwünscht sind praktische Erfahrungen in der wissenschaftlichen Feldarbeit, instrumentellen Analytik und/oder Enzymcharakterisierung. Die Arbeit am Forschungsprojekt erfordert mehrtägige Einsätze außerhalb Braunschweigs und einen 4-5-wöchigen Aufenthalt beim Projektpartner am Max-Planck-Institut für Chemische Ökologie Jena. Das Projekt bietet zudem die Möglichkeit für Forschungsaufenthalte beim französischen Projektpartner am Department Génétique et Ecology Evolutives an der Université Paris-Saclay.

Das Institut für Pharmazeutische Biologie der Technischen Universität Braunschweig bietet eine interdisziplinäres Forschungsumfeld an der Schnittstelle zwischen Biologie, Chemie und Ingenieurwesen mit Fokus auf pflanzliche Naturstoffe. Mit nahezu 18.500 Studierenden und 3.700 Beschäftigten ist die Technische Universität Braunschweig die größte Technische Universität Norddeutschlands. Sie steht für strategisches und leistungsorientiertes Denken und Handeln, relevante Forschung, engagierte Lehre und den erfolgreichen Transfer von Wissen und Technologien in Wirtschaft und Gesellschaft. Konsequent treten wir für Familienfreundlichkeit und Chancengleichheit ein. Unser Campus liegt inmitten einer der forschungsintensivsten Regionen Europas. Mit den über 20 Forschungseinrichtungen in unserer Nachbarschaft arbeiten wir ebenso erfolgreich zusammen wie mit unseren internationalen Partnerhochschulen.

Die TU Braunschweig strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb nachdrücklich qualifizierte Kandidatinnen zur Bewerbung auf. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/innen bevorzugt berücksichtigt (ein geeigneter Nachweis ist der Bewerbung beizufügen). Bewerbungskosten können leider nicht erstattet werden. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Ihre Bewerbung (mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen) senden Sie bitte bis 22.11.2020 an die Projektleiterin, Prof. Dr. Ute Wittstock, u.wittstock@tu-bs.de (bitte als ein pdf-Dokument).

Region

Niedersachsen, Deutschland
Braunschweig
Unsere Partner: