Unternehmensnachfolger (m/w/d) für eine Biobäckerei in Süddeutschland gesucht

Kontakt Ansprechpartner Gehrke Econ Unternehmensberatungsgesellschaft mbH
Imkerstraße 5
30916 Isernhagen
Jetzt bewerben
Veröffentlicht 15.07.2021
Informationen
Vertragsart Festanstellung
Arbeitszeit Vollzeit
Berufserfahrung Mit Berufserfahrung

Im Rahmen der Unternehmensnachfolge suchen wir für unseren Mandanten, ein seit Jahrzehnten auf dem Markt erfolgreich tätiges, familiengeführtes Bäckereiunternehmen aus Süddeutschland, einen Unternehmensnachfolger (m/w/d) zunächst in der Position als stellvertretende Geschäftsführung - perspektivisch soll dann die Übernahme des Betriebs erfolgen.

Unternehmensnachfolger (m/w/d) für eine Biobäckerei in Süddeutschland

 

Unseren Mandanten zeichnet eine sehr ausgeprägte Kundenorientierung sowie ein sehr gutes Arbeitsklima in einem absolut vertrauensvollem Umfeld aus. 

Ihre Aufgaben:

  • Verantwortung für die Planung, Steuerung und strategische Ausrichtung des Unternehmens sowie die Weiterentwicklung des bestehenden Geschäfts
  • Kontinuierliche Beobachtung und Analyse des Marktes, der Mitbewerber sowie der Lebensmitteltrends
  • Optimierung sämtlicher Unternehmensprozesse zur Sicherstellung von Wirtschaftlichkeit, Produktivität und Effizienz
  • Verantwortung für Führung, Motivation und Weiterentwicklung der Mitarbeiter und Führungskräfte
  • Pflege bestehender Geschäftsbeziehungen zu Kunden, Lieferanten und strategischen Partnern sowie Aufbau neuer Kontakte
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Unternehmenseigentümer
  • Sehr ausgeprägte Identifikation mit der bestehenden Firmenphilosophie und den Unternehmenszielen sowie der damit verbundenen Repräsentation des Unternehmens nach außen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene betriebswirtschaftliche Berufsausbildung und/oder akademische Ausbildung im Lebensmittelhandwerk sowie ein hohes Branchenverständnis von Markt- und Kundenstrukturen
  • Fachspezifische Kenntnisse in den Bereichen der Bäckerei und Konditorei sind von Vorteil
  • Unternehmerpersönlichkeit mit dem Willen Verantwortung zu übernehmen und sich stetig weiterzuentwickeln
  • Mehrjährige Führungserfahrung als Geschäftsführer, Geschäftsbereichsleiter oder vergleichbar mit funktionsübergreifender Verantwortung in einem inhabergeführten (Bäckerei-) Betrieb aus der Bio-Branche
  • Gute Kenntnisse über alle in einer Bäckerei vorkommenden Produkte, deren Zusammensetzung und Herstellungsverfahren mit einer hohen Affinität zu biologischen Produkten
  • Sie verfügen über eine analytische Denkweise und ausgeprägte Hands on Mentalität sind kreativ, empathisch, lösungsorientiert und belastbar
  • Ihre selbstständige und strukturierte Arbeitsweise sowie Ihre hohe Eigenmotivation bei der Umsetzung Ihrer gesetzten Ziele runden Ihr Profil ab

Unser Mandant bietet Ihnen:

  • Ein angenehmes und modernes Arbeitsumfeld sowie eine familiäre Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien
  • Abwechslungsreiche, anspruchsvolle Mitarbeit und eigenverantwortliche Mitgestaltung
  • Spaß bei der Arbeit in einem sich dynamisch entwickelnden Unternehmen
  • Eine langfristige Perspektive – verbunden mit der Unternehmensübernahme - in einer nachhaltig wachsenden Branche
  • Attraktive zeitgemäße Vergütung mit fixen und leistungsbezogenen Anteilen

Weitere Informationen:

Bitte übersenden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Zeugnissen, dem frühestmöglichen Eintrittstermin und Ihrem Gehaltswunsch in Form einer PDF-Datei per E-Mail an laura.hugers@gehrke-econ.de zu.

Region

Deutschland

Bio-Lebensmittel: Vielfalt rund ums nachhaltige Essen

Bio-Lebensmittel sind seit Jahren im Kommen. Supermärkte, die Bio-Lebensmittel vertreiben, verzeichnen stetig steigende Umsätze und öffnen deutschlandweit neue Filialen. Bio-Landwirte und ökologisch organisierte Betriebe stehen regelmäßig im Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit, wenn es um Fragen des ressourcenschonenden Wirtschaftens geht. Doch welche Arbeitsteilung existiert in diesem weiten Berufsfeld und was sind die grundlegenden Voraussetzungen, um darin arbeiten zu können?


Vor Ort erzeugen

In der ökologischen Landwirtschaft geht es nicht um globale Lieferketten und Massenproduktion, sondern um Regionalität und Nachhaltigkeit. Das Ziel sind geschlossene Betriebskreisläufe, in denen landwirtschaftliche Produkte unabhängig und umweltverträglich erzeugt werden. Die Verwendung künstlicher Dünger ist dabei genauso tabu, wie der Gebrauch von Pestiziden zur Schädlingsbekämpfung. In der Tierhaltung wird darauf geachtet, dass es keine beengenden Massenställe gibt, Bio-Futter zum Einsatz kommt und Tierwohl gefährdende Methoden vermieden werden (z. B. das schmerzhafte Enthornen von Kühen).

Vor Ort verkaufen

Damit Bio-Lebensmittel vom Hof in den Laden kommen, müssen kurze, regionale Lieferketten etabliert werden. Zusätzlich gibt es Bauernhöfe, die ihre Erzeugnisse im alleinigen Direktvertrieb verkaufen. Sogenannte Hofläden sind üblicherweise ein Nebengeschäft für Landwirte. Wichtiger ist jedoch die Abnahme von Waren durch Groß- und Einzelhändler, die Supermärkte und kleinere Bioläden mit landwirtschaftlichen Produkten beliefern lassen. Der anschließende Verkauf der Bio-Lebensmittel wird vom Einzelhandel organisiert.

Vielfältige Voraussetzungen

Wer im Bereich Bio-Lebensmittel arbeiten möchte, muss sich im Klaren darüber sein, dass Nachhaltigkeit und Regionalität im Mittelpunkt der eigenen Tätigkeit stehen. Daher ist eine Identifikation mit den Werten einer biodynamischen Landwirtschaft selbstverständlich. Das Zusammenarbeiten von Menschen und Tieren ist ebenso von zentraler Bedeutung.

Ein guter Haupt- oder Realabschluss ist bei vielen Betrieben die schulische Eingangsvoraussetzung. Eine zusätzliche Qualifikation kann ein Pluspunkt sein, ist aber kein Muss, da es sich bei Bauernhöfen, Metzgereien oder Biosupermärkten um Ausbildungsbetriebe handelt. Das heißt, man erwirbt die notwendige Qualifikation im Betrieb. Weiterführende Abschlüsse können noch zu einem späteren Zeitpunkt angestrebt werden. Die deutsche Sprache sollte man problemfrei beherrschen, um im Umgang mit Kunden Produkte präzise erklären zu können. Dasselbe gilt für elementare Formen des Rechnens und Schreibens, die im alltäglichen Betriebsablauf gebraucht werden.

Unsere Partner: